Musicals

Rock my Soul – Das Les Humpries Musical

Rock my soul - Plakat

“Mama Loo, Mexico, Kansas City“. Diese und viele weitere Hits der Les Humphries Singers, eine der erfolgreichsten Musikgruppen der 70er Jahre, leben in diesem neu geschaffenen Musical von Michael Wempner wieder auf. Erzählt wird die Erfolgsgeschichte rund um das Leben und Wirken der Poplegende Les Humphries und seiner international besetzten Gesangsgruppe. Schonungslose Einblicke hinter die Kulissen, wahre Geschehnisse und Begebenheiten rund um diese einzigartige Band, bilden den Kern dieser authentischen Geschichte. 48 Millionen verkaufte Platten waren ein absoluter Rekord. In diesem Kosmos des unglaublichen Erfolgs könnte man ein vermeintlich sonniges Leben führen, aber gerade die Einzelschicksale rund um die Mitglieder der Les Humphries Singers sprechen ihre eigene Sprache. Mit dabei waren damals unter anderem Jürgen Drews, John Lawton (Uriah Heep), Linda Thompson (Silver Convention) und Liz Mitchel (Boney M.) Das Musical „Rock my Soul“ beschreibt die Jahre von der Gründung über die Höhen und Tiefen der erfolgreichen Jahre, bis zur Auflösung dieser einmaligen Gesangsgruppe. Das, was die Gruppe aber ausmachte, waren ihre eingängigen Hits, die das Stück zu einem fulminanten Musicalerlebnis machen.

Buch und Regie: Michael Wempner.
Musikalische Leitung: Lena Mahrt und Nick Nordmann.

Uraufführung: 16. Februar 2019 in Flensburg-Harrislee (SH).

Weitere Vorstellungen am 29.12.19 um 19.30 Uhr u. 31.12.19 um 16.00 im Theatersaal Waldorfschule Flensburg. Der Vvk läuft über Reservix.de
Weitere Infos und Tickets auch unter unter www.brofi.net

WaschBar

Musical von Michael Wempner, Musik von Nick Nordmann
Neun Darsteller in 28 Rollen in der Waschbar.

Schortys Waschsalon mit Cafe-Bar befindet sich mitten im Rotlichtmilieu und bildet den knallbunten Szenetreffpunkt eines ganzen Viertels, in dem tagtäglich eine vielschichtige Mischung unterschiedlichster Menschen Liebe, Leid und Lust durchleben. Hier begegnen sich Stars von gestern und morgen, Betrogene, Einsame, wie auch gescheiterte Existenzen. Alle eint die Suche nach dem kleinen oder großen Glück, nach neuen Zielen, beruflichem Erfolg, oder nach Liebe. Jeder erzählt seine ganz eigene, berührende Geschichte, oftmals gespickt mit einer gehörigen Portion Sex und Drugs oder Rock’n Roll. Die WaschBar offenbart dabei in rasantem Tempo einen berauschenden Blick hinter die Kulissen einer mitunter zwielichtigen Gesellschaft. Was alle verbindet, ist die Musik und so singt sich so mancher die geschundene Seele aus dem Leib, immer unterstützt von Tresenhilfe Dominick, der die sangesfreudigen Akteure leidenschaftlich durch ihre Rock-, Pop- und Soulstücke am Piano begleitet. Ob schön oder traurig, die kuriosen, wie auch lebensnahen Geschichten und Schicksale vereinen nicht nur Tragik, sondern ein hohes Potenzial an Komik und Humor.

Uraufführung 13.Februar 2016