Tiet to leven

Tiet to leven

Niederdeutsche Sozialkomödie

Inhalt: Die Witwe Anna Bergkamp leitet zusammen mit ihrem Schwager Phillip die Geschicke der Maschinenbaufirma Bergkamp. Eines Tages fährt Phillip vor der Familienvilla einen Fußgänger an, und bringt ihn in Annas Haus. Anna hilft dem sympathischen Mann, der sich als Martin Mertens vorstellt, und bietet ihm spontan eine Anstellung als Hausverwalter an. Innerhalb kürzester Zeit macht er sich unentbehrlich, zudem kümmert er sich liebevoll um Opa Hinrich und entwickelt eine besondere Nähe zu Anna. Dies missfällt Phillip, der ihm nicht traut und Nachforschungen anstellt. Tatsächlich ist Mertens nicht ohne Grund in dieses Haus gekommen…

Autorenpreise

Auszeichnungen für Tiet to leven

Für die niederdeutsche Sozialkomödie “Tiet to leven” erhielt der Autor Michael Wempner den 1. Konrad Hansen Autorenpreis. Wolfgang Börnsen vom Niederdeutschen Bühnenbund SH und Silke Hansen überreichten den Preis am 23. August 2014 zum Auftakt der Theaterwoche in Kiel-Molfsee an den Preisträger. Aus der Laudatio: “Technische Sicherheit, gute neue Themen, sowie gegenwärtige Probleme, Verständlichkeit und Nachvollziehbarkeit des Bühnengeschehens, handwerklich perfekte Durchführung und ein Talent zur Erzeugung von Spannung waren die Gründe, die die Jury dieses Stück auswählen ließ”.

Der 3. Willy Beutz Schauspiel Preis 2020 ging für die Inszenierung von “Tiet to leven” an das Niederdeutsche Theater Delmenhorst (NTD).
Regie: Ulf Goerges.

Die renommierte Auszeichnung, die insgesamt mit 6000 Euro dotiert ist und alle zwei Jahre durch den Niederdeutschen Bühnenbund Niedersachsen und Bremen (NBB) vergeben wird, dient der Förderung des Niederdeutschen Schauspiels. Arnold Preuß, Präsident des NBB und Mitglied der Jury, hob die hervorragenden schauspielerischen Leistungen und Inszenierungen der beteiligten Bühnen und Theater hervor.