Theaterstücke

Als Autor geschriebene Theaterstücke.

Botter bi de Fisch

Botter bi de Fisch

Inhalt: In Anton Kaysers Lokal geht es turbulent zu. Sein Restaurant ist nicht nur kulinarische Verwöhnstation, sondern auch Treffpunkt, Beziehungsanbahnungsbörse, kreativer Umschlagplatz und Schauplatz von Verbrechen…

Humorvolle Episodengeschichte von Michael Wempner

Als „Butter bei die Fische“ auch auf hochdeutsch erhältlich.
Theaterverlag K. Mahnke, Verden/Aller

Achter de Dören

Vier bewegende Geschichten von Michael Wempner
Auch in hochdeutscher Fassung erhältlich („Unter einem Dach„)

Vier Stockwerke in einem Haus, vier zu Herzen gehende Geschichten seiner Bewohner. (2D/2H)

Der Besuch
1949. Peter Steenbeck wird von seinem Chef wegen schwacher Auftragslage gekündigt. In dieser für ihn ausweglosen Situation kommt es zu einer Kurzschlusshandlung, als überraschend Besuch vor der Tür steht.

Das letzte Blatt -Nach Motiven von O. Henry –
Sara wird auf Grund des kalten Winters schwer krank und ihre Schwester Susan kümmert sich um sie. Der Nachbar und Maler Behrman hilft, indem er eines seiner Gemälde verkauft. Hannas Heilung scheint von dem Widerstand abhängig zu sein, den letzte Blätter des Baumes in Fensternähe gegen einen Wintersturm leisten.

Das Weihnachtsessen
Der Rentner Hanno Franzen bereitet für sich und seine Frau alles für das Weihnachtsessen vor, dass vom benachbarten Gasthof geliefert wird.
Als die Serviererin Kalina das Essen vorbeibringt, sucht sie vergeblich nach Franzens Frau und entschließt sich zu einem überraschenden Schritt.

Das Geschenk -Nach Motiven von O. Henry-
Anna und Claas leben in ärmlichen Verhältnissen. Um dem Partner ein besonderes Weihnachtsgeschenk zu machen, treffen sie ein folgenschwere Entscheidung.

Karl Mahnke Theaterverlag (MA 414)


Nütschanix

Komödie von Michael Wempner

Inhalt: Bei Familie Fröhlich ist der Name Programm. Eigentlich sind sie eine Bilderbuchfamilie, die mit viel Humor durchs Leben geht. Doch es bahnt sich eine Katastrophe an. Simon Fröhlich ist seinen Job los, hat es seiner Familie aber bisher verschwiegen. Corinna, seine Frau, hat heimlich einen delikaten Job angenommen und wird dabei von Simon in flagranti erwischt. Tochter Lena hat die Schule hingeschmissen, um einer neuen Mission zu folgen. Und Sohn Max muss sich vor Gericht verantworten, weil er als Computerhacker aufgeflogen ist. Vier kleine Welten prallen aufeinander und der Haussegen hängt derartig schief, dass die Familie auseinander zu brechen droht.

Uraufführung am 07.02.2019 Ahrensburg, SH

Rock my Soul – Das Les Humpries Musical

Plakat 2019

“Mama Loo, Mexico, Kansas City“. Diese und viele weitere Hits der Les Humphries Singers, eine der erfolgreichsten Musikgruppen der 70er Jahre, leben in diesem neu geschaffenen Musical von Michael Wempner wieder auf. Erzählt wird die Erfolgsgeschichte rund um das Leben und Wirken der Poplegende Les Humphries und seiner international besetzten Gesangsgruppe. Schonungslose Einblicke hinter die Kulissen, wahre Geschehnisse und Begebenheiten rund um diese einzigartige Band, bilden den Kern dieser authentischen Geschichte. 48 Millionen verkaufte Platten waren ein absoluter Rekord. In diesem Kosmos des unglaublichen Erfolgs könnte man ein vermeintlich sonniges Leben führen, aber gerade die Einzelschicksale rund um die Mitglieder der Les Humphries Singers sprechen ihre eigene Sprache. Mit dabei waren damals unter anderem Jürgen Drews, John Lawton (Uriah Heep), Linda Thompson (Silver Convention) und Liz Mitchel (Boney M.) Das Musical „Rock my Soul“ beschreibt die Jahre von der Gründung über die Höhen und Tiefen der erfolgreichen Jahre, bis zur Auflösung dieser einmaligen Gesangsgruppe. Das, was die Gruppe aber ausmachte, waren ihre eingängigen Hits, die das Stück zu einem fulminanten Musicalerlebnis machen.

Buch und Regie: Michael Wempner.
Musikalische Leitung: Lena Mahrt und Nick Nordmann.

Uraufführung am 16.Februar 2019 auf der Theaterbühne im Bürgerhaus Harrislee.
Der Vorverkauf läuft.

Tiet to leven

Niederdeutsche Sozialkomödie

Inhalt: Die Witwe Anna Bergkamp leitet zusammen mit ihrem Schwager Phillip die Geschicke der Maschinenbaufirma Bergkamp. Eines Tages fährt Phillip vor der Familienvilla einen Fußgänger an, und bringt ihn in Annas Haus. Anna hilft dem sympathischen Mann, der sich als Martin Mertens vorstellt, und bietet ihm spontan eine Anstellung als Hausverwalter an. Innerhalb kürzester Zeit macht er sich unentbehrlich, zudem kümmert er sich liebevoll um Opa Hinrich und entwickelt eine besondere Nähe zu Anna. Dies missfällt Phillip, der ihm nicht traut und Nachforschungen anstellt. Tatsächlich ist Mertens nicht ohne Grund in dieses Haus gekommen…

Konrad Hansen Autorenpreis

Auszeichnung für Tiet to leven

Für die niederdeutsche Sozialkomödie „Tiet to leven“ erhielt der Autor Michael Wempner den 1. Konrad Hansen Autorenpreis. Wolfgang Börnsen vom Niederdeutschen Bühnenbund SH und Silke Hansen überreichten den Preis am 23. August 2014 zum Auftakt der Theaterwoche in Kiel-Molfsee an den Preisträger. Aus der Laudatio: „Technische Sicherheit, gute neue Themen, sowie gegenwärtige Probleme, Verständlichkeit und Nachvollziehbarkeit des Bühnengeschehens, handwerklich perfekte Durchführung und ein Talent zur Erzeugung von Spannung waren die Gründe, die die Jury dieses Stück auswählen ließ“.

Champagner to’n Fröhstück

Niederdeutsche Komödie

Inhalt: Valentin ist aus dem Seniorenheim geflüchtet. Bei einer Wohnungsbesichtigung trifft er auf Marie, die nicht mehr bei ihrer Tochter wohnen will. In ihrer Not beschließen sie gemeinsam einzuziehen. Das Zusammenleben der eigenwilligen Alten gestaltet sich jedoch schwieriger als erwartet. Energischer Widerstand kommt von Maries Tochter und Valentins Sohn, die wenig Verständnis für die neu gegründete Rentner WG haben. Zudem müssen sie sich der neugierigen Nachbarin, Frau Boisen, erwehren. Trotz alledem versuchen Marie und Valentin sich ein Heim zu schaffen, wobei das Einrichten der Wohnung mit Möbeln vom Sperrmüll dazu führt, dass Valentin mit einem Fuß im Gefängnis steht.

Die hochdeutsche sowie die plattdeutsche Fassung sind erhältlich beim
Theaterverlag Karl Mahnke, Verden/Aller
www.mahnke-verlage.de